Das definitive Ende für den HC Sierre

Der HC Sierre ist nicht mehr zu retten. Das Rekursgericht bestätigte heute das erstinstanzliche Urteil. Damit haben die SCL Tigers in der NLB nur noch neun Konkurrenten.

News • • von Bruno Wüthrich

 

So wäre es wohl auch den SCL Tigers ergangen, wenn sich nicht die Tiger-Retter und die Gemeinde Langnau engagiert hätten. Der HC Sierre wird wohl in der untersten Liga einen Neuanfang starten müssen. Die Organisation konnte die gerforderte Summe von 1,2 Mio. Franken innerhalb der geforderten Frist nicht aufbringen. Immerhin kann die autonome Jugendabteilung weiter geführt werden.

 

Die SCL Tigers werden sich demnach in der kommenden Saison mit folgenden Teams messen können: SC Langenthal, EHC Olten, EHC Basel, GCK Lions, HC Thurgau, HC La Chaux-de-Fonds, HC Ajoie, EHC Visp und HC Martigny. Welcher Modus gewählt wird, ist noch offen. 

 

Der unnötigste aller Abstiege und der Ärger darüber soll unsere Blicke nicht vernebeln ob der Tatsache, dass es auch den SCL Tigers viel dreckiger hätte ergehen können. Auch der Walliser Traditionsclub hatte Fans, denen nun buchstäblich nichts mehr bleibt.

Weitere News