Bittere Pille für HCD-Fans:

Die Aera Arno Del Curto ist ab sofort zu Ende

Arno Del Curto tritt zurück. So wird es vermeldet auf hcd.ch, dem Internetauftritt des HC Davos. Damit geht eine grosse Aera zu Ende. Der Bündner Erfolgscoach geht nach einem Sieg.

News • • von Bruno Wüthrich

Bild: Homepage HC Davos

Er ist auch dem FANTIGER einen Artikel wert. Sechs Schweizermeister-Titel holte Arno Del Curto mit dem HC Davos, 22 Jahre sass er beim HCD fest im Sattel. In dieser Saison aber steckte Arno erstmals in - für alle ersichtlich - ernsthaften Schwierigkeiten.

Prognostiker sahen es kommen: In dieser Saison könnten der HC Davos erstmals unter Arno Del Curto die Playoffs verpassen. Dass der Traditionsklub aus den Bündner Berger aber derart hinterher rennt (12 Punkte Rückstand auf einen Playoff-Rang / Rang 11), hätte auch die grössten Pessimisten nicht gedacht.

Die Davoser lieferten am Sonntag in Zürich für einmal eine überzeugende Leistung ab und besigten die ZSC Lions deutlich. Auch die SCL Tigers (1:4 nach einer defensiv ungenügenden Leistung) und der EHC Biel (2:7 nach einem 2:0 - Vorsprung) mussten zuletzt dran glauben. Doch bei Heimspielen lief für den HCD gar nichts, und die Auswärtserfolge zwischendurch konnten niemandem Sand in die augen streuen: die Probleme sind da, und sie sind massiv.

Der Rücktritt von Arno Del Curto ist deshalb der richtige Schritt. Er geht nach einem Sieg, wie es sich für einen grossen Trainer gehört. Er war über zwei Jahrzehnte lang eine prägende Figur beim Rekordmeister. Auch dank Spielern wie Reto von Arx.