Gegen den EHC Basel mit Rob Schremp?

Sind die SCL Tigers auf der Suche nach einem Ersatz für Tomas Kurka bereits fündig geworden? Der EV Zug würde liebend gerne Rob Schremp zwischenzeitlich in Langnau parkieren.

News • • von Klaus Zaugg

 

Die dürftigen Leistungen des gesamten Teams und insbesondere der ausländischen Arbeitnehmer zwingen die Verantwortlichen der SCL Tigers zum Handeln. Fündig werden könnten sie beim EV Zug, bei dem derzeit fünf Ausländer unter Vertrag stehen (Holden, Wellwood, Schremp, Hutchinson, Kilpeläinen). Rob Schremp (183 cm, 88 kg) gilt als Rock’n’Roller, kommt aber derzeit in Zug nicht richtig auf Touren (6 Spiele/1 Tor/1 Assist). Langnaus Anfrage in Zug findet deshalb offene Ohren. Es geht um ein Engagement von Spiel zu Spiel. Der EVZ kann also Schremp jederzeit zurück holen. Zug-Coach Doug Shedden hofft, dass Schremp in Langnau Spielpraxis und Selbstvertrauen holt. 2004 wurde der 27-jährige Stürmer von Edmonton in der ersten Runde des NHL Entry Drafts als Nr.25 gezogen. 2007 gab er sein Debüt in der NHL und kam bis 2011 zu 114 Einsätzen und respektablen 54 Scorerpunkten für die Edmonton Oilers, New York Islanders und Atlanta Trashers. 2011 wechselte er zu Modo in die höchste schwedische Liga und überzeugte mit 46 Scorerpunkten in 61 Spielen. Nach einem unglücklichen Gastspiel mit Riga in der KHL beendete Schremp die letzte Saison in Österreich (37 Spiele / 49 Scorerpunkte für Salzburg).

 

Falls der Deal zustande kommt, verfügen die SCL Tigers auf schnellstmöglichem Weg wieder über zwei Ausländer, und können sich auf der Suche nach einer längerfristigen Lösung etwas mehr Zeit lassen. Die Zahl der Ausländerlizenzen ist in der NLB nicht beschränkt. Gut möglich, dass Schremp bereits heute Abend im Spiel gegen den EHC Basel eingesetzt werden kann.

Weitere News