Jörg Reber baut schon am Team für nächste Saison:

Gottérons Andrea Glauser zu den SCL Tigers

Wer ein gutes Team zusammenstellen will, muss früh aufstehen. Die SCL Tigers vermelden heute morgen den Transfer von Andrea Glauser auf die nächste Saison. Der 21-Jährige unterschreibt für drei Jahre.

News • • von Bruno Wüthrich

Um den Wert eines Spielers zu beurteilen, lohnt es sich manchmal, auf der Website des Gegners nachzuschauen, ob etwas und was denn da über dessen Abgang steht. Der HC Fribourg-Gottéron scheint den Abgang des jungen Verteidigers wirklich zu bedauern. Unter den News von Gottéron heisst es:

Andrea Glauser verlässt Freiburg-Gotteron auf Ende Saison 2017/2018.

Der junge Verteidiger Andrea Glauser (21 Jährig) hat entschieden, Fribourg-Gotteron Ende der laufenden Saison zu verlassen.

Glauser, der seine komplette Ausbildung in der Jugendbewegung des Vereins absolviert hat, war seit mehreren Jahren in ein Förderungsprojekt eingebunden.

Während der Saison 2016/2017 spielte er unterem anderem für den HC Thurgau in der Swiss League, um seine Spielzeit zu erhöhen und sich optimal auf den Sprung in die National League vorbereiten zu können. Der aktuelle Coaching Staff des Vereins hat seit Beginn der laufenden Saison auf Glauser, der nie zu den überzähligen Spielern gehörte, gesetzt und ihn gefördert.

Die Vereinsleitung wollte den jungen Verteidiger halten und hatte ihm bereits vor mehreren Wochen eine Offerte unterbreitet - Glauser hat sich trotzdem für einen Vereinswechsel entschieden.

Langnaus Sportchef Jörg Reber verspricht sich viel von diesem Neuzuzug. «Der Rechtsschütze verfügt noch über enormes Potential und kann auch im Powerplay eingesetzt werden.»

Glauser kam bisher in 40 NLA-Spielen zum Einsatz, zwanzig davon in dieser Saison. Er erzielte dabei ein Tor und lieferte zwei Assists. Sein Potential lässt sich jedoch vor allem an seinen Einsätzen in der NLB (Ajoie und Thurgau) erkennen: in 35 Spielen realisierte er dort 16 Punkte (5 Tore und 11 Assists).

FANTIGER meint: Ein guter Transfer. Andrea Glauser wird sich in den nächsten Jahren noch weiter entwickeln und man wir in Langnau viel Freude an ihm haben.

Weitere News