Halbfinal-Serie ausgeglichen

Gut für Langnau: Langenthal - Visp geht über sieben Spiele

Der EHC Visp glich die Playoff Halbfinalserie gegen den SC Langenthal aus und sicherte sich damit das entscheidende siebte Spiel. Dabei ist klar: Jeder Ausgang ist möglich.

News • • von Bruno Wüthrich

 

Visp Superstar Alexej Kovalev fehlte verletzungsbedingt. Trotzdem führten die Platzherren den «kleinen» SCL im ersten Drittel richtiggehend vor. Einzig der miserable Chancenauswertung war es zu «verdanken», dass es nach dem Startdrittel lediglich 2:0 stand. In der Folge glich sich das Spiel aus, und bis zur Spielmitte glichen die Langenthaler wieder aus. Doch auf den neuerlichen Führungstreffer von Beat Heldstab (32.) fand das Team von Coach Olivier Horak keine Antwort mehr.

 

Somit kommt es morgen Sonntag, also zwei Tage vor Beginn der Finalserie gegen die SCL Tigers, zum entscheidenden siebten Spiel in Langenthal. Betrachtet man den Verlauf dieser Halbfinalserie, so kommt man zum Schluss, dass die Chancen ca. 50:50 stehen müssen. Jeder Ausgang ist möglich.

 

Auch wenn sich Tigers-Coach Bengt-Ake Gustafsson wünschte, den Fianlgegner etwas früher zu kennen, so kann den Langnauern die Entwicklung im andern Halbfinal durchaus recht sein. Sowohl die Langnenthaler wie auch der EHC Visp forcieren jeweils ihre besten Kräfte stark, während der Coach der Langnauer weitgehend alle vier Linien einsetzt. Die SCL Tigers entschieden ihre Serie gegen den HC La Chaux-de-Fonds bereits am vergangenen Dienstag, und sie mussten sich beim 9:4 Kantersieg im letzten Spiel nicht einmal mehr sonderlich anstrengen. Das Spiel hatte spätestens ab dem zweiten Drittel Freundschaftsspiel-Charakter.

 

Die Tanks der SCL Tigers werden deshalb bei Finalbeginn prall gefüllt sein. Ganz anders bei deren Gegner, ganz egal, ob dieser nun Langenthal oder Visp heisst. Sowohl Kim Collins bei Visp wie auch Horak bei Langenthal werden gegen die Emmentaler gwzungen sein, wie im Halbfinal wiederum ihre besten Kräfte zu forcieren. Damit werden sie allenfalls einzelne Spiele, kaum aber die ganze Serie gewinnen können. Ausser die Playoffs zeigen einmal mehr, dass eben nichts, aber auch rein gar nichts sicher ist.

 

Trotz aller Vorteile: Die Langnauer müssen trotz allen vorsichtig sein. Siege verleihen auch müden Gegnern Energie.

Weitere News