So stark ist die Konkurrenz:

Heute: Der Lausanne HC

Schaffen es die SCL Tigers erneut in die Playoffs? Dafür müssen sie mindestens vier Mannschaften hinter sich lassen. Wir schauen genauer auf die Konkurrenz. Heute: Der Lausanne HC.

News • • von Bruno Wüthrich

Letztjähriger Rang in der Qualifikation: 3

Abschneiden in Playoffs/Playouts: Out im Playoff-Halbfinal

Anzahl Punkte in der Qualifikation: 82 Punkte

Coach: Ville Peltonen (FIN, 45, Head, neu), Tommy Hämäläinen (FIN, 44, Assistent, neu), Tommi Niemelä (FIN, 36, Assistent, neu)

Ausländer: Cory Emmerton (S, CAN, 30, bisher), Jonas Junland (V, SWE, 31, bisher), Petteri Lindbohm (V, FIN, 25, bisher), Dustin Jeffrey (S, CAN, 31, bisher),

Zuzüge: Tobias Stephan (T, 34, EV Zug), Josh Jooris (S, CAN/SUI, 28, Toronto Marljes (AHL), Victor Oejdemark (V, 20, EVZ Accademy), Fabian Heldner (V, 22, HC Davos), Cody Almond (S, 29, HC Genf-Servette)

Abgänge: Sandro Zurkirchen (T, 29, HC Lugano), Sandro Zangger (S, 24, HC Lugano), Loic In-Albon (S, 21, SCL Tigers), Dario Trutmann (V, 26, ZSC Lions)

Der HC Lausanne schnappte mit einem Auswärtssieg im letzten Spiel der Qualifikation den SCL Tigers den 3. Rang und das Heimrecht in den Playoffs vor der Nase weg und eliminierte den gleichen Gegner danach in den Playoffs in einer hart umkämpften Serie über sieben Spiele. Die Waadtländer waren so gesehen das beste Team eines breiten Mittelfeldes, welches erst bei Gottéron, dem 10. der Tabelle endete. Dabei hat Headcoach-Rookie Ville Peltonen gezeigt, dass er bei seinem Lehrmeister Kari Jalonen durchaus viel gelernt hat. Er steigt mit den Lausannern in seine zweite Saison und wird mit seinem Team einen weiteren Schritt vorwärts machen. Dabei zeichnen wenige, aber markante Veränderungen Lausannes Transferpolitik aus. Beim ausländischen Personal ist alles so geblieben, wie es war, aber neu wird Tobias Stephan das Tor hüten. Er wurde in Zug durch Leonardo Genoni ersetzt, ist aber für den LHC eine klare Verstärkung. Hinzu kommen von Servette der Nationalstürmer Cody Almond und aus der AHL der Kanada-Schweizer Josh Jorris. Die Abgänge sind damit mehr als nur kompensiert. Mit Lausanne wird auch in den Playoffs zu rechnen sein.

FANTIGER-Prognose: Rang 2

 

 

Rangliste
1.
2. Lausanne HC
3.
4.
6.
6.
7.
8.
9.
10.     HC Davos
11.
12.