20 Minuten online, Peter Berger

Josi attestiert Moser gute Chancen

Abflug: Die Berner Roman Josi und Simon Moser fliegen am Dienstag nach Nashville – damit enden die Gemeinsamkeiten aber schon.

Presse •


Josi und Moser fliegen ab
Die Roman Josi (l.) und Simon Moser (r.) reisen am Dienstag nach Nashville zum NHL-Vorbereitungscamp. Die Berner hoffen, nicht nur in der Nati sondern auch in Nordamerika Teamkollegen zu sein.

 

NHL-Crack Roman Josi trainierte zuletzt zusammen mit dem aus Langnau gekommenen Simon Moser beim SC Bern. Nun beginnt in Nordamerika aber die Vorbereitung auf die neue Saison.



Für Josi ist die Reise nach Amerika eine Rückkehr. Der 23-jährige Verteidiger steht seit 2010 bei Nashville unter Vertrag. Diesen Sommer wurde der Kontrakt erneuert: Josi erhält in den nächsten sieben Jahren 26 Millionen Franken.

 

Moser dagegen betritt Neuland in Nordamerika. «Natürlich habe ich von Roman Tipps erhalten. Mein Ziel ist jedoch, erst einmal von Nashville einen Vertrag zu erhalten», sagt der Nationalspieler. Im NHL-Vorbereitungscamp hat der 24-jährige Stürmer die Möglichkeit, die Verantwortlichen zu überzeugen.

 

Der Plan B heisst SC Bern

Ansonsten besteht immer noch die Möglichkeit, zum SC Bern zurückzukehren, bei dem er nach dem Abstieg der SCL Tigers für zwei Jahre unterschrieben hat. «Ich habe mich beim SCB hervorragend eingelebt, doch natürlich setze ich alles daran, in Nordamerika bleiben zu können.»

 

Nati-Kollege Josi räumt ihm dabei gute Chancen ein. «Simon ist gross und kräftig, verfügt über einen guten Schuss. Das sind alles Voraussetzungen, die sie in der NHL lieben.» Allerdings sagt der frühere SCB-Verteidiger, dass wohl auch Moser den Umweg über das Farmteam in der AHL gehen muss: «Nashville ist bekannt, dass es die eigenen Spieler behutsam aufbaut.»

 

Josi: «Bin kein Star»

Während Moser als Rookie antritt, kehrt Josi als Millionär und «wertvollster Spieler der WM» zurück. «Für mich ändert sich dadurch nichts. Mein Weg zum NHL-Star ist noch weit.» Sein Ziel: Noch mehr Verantwortung zu übernehmen und mit dem Team die Playoffs zu erreichen.

Weitere News