Kickoff der SCL Tigers an Fan-Anlass

4. August: «Grosses Kino» statt kleines Fanszene-Fest auf dem Viehmarktplatz Der Anlass sollte lediglich etwas Geld in die Choreo-Kassen der Fanszene spülen. Aber das Erfreuliche kommt oft unerwartet. Die SCL Tigers nützen das Fest der Fans, um ihren Kickoff-Event durchzuführen.

Events •

 

Den 4. August 2012 werden sich die Fans der SCL Tigers dick in ihre Agenden eintragen, oder in ihren Gehirnwindungen speichern. Denn an diesem Datum präsentieren die SCL Tigers anlässlich des «Summer-Feschts» der Fanszene auf dem Viehmarktplatz in Langnau die Mannschaft Ausgabe 2012/13. Weil die Sanierung der Ilfishalle planmässig bis im Oktober dauert (1. Meisterschafts-Heimspiel am Samstag, 20. Oktober), werden bis zu diesem Zeitpunkt keine Testspiele in Langnau ausgetragen, und auch der Kickoff im normalen Rahmen fällt aus. Statt dessen setzt das Management der Tigers auf einen Anlass der Fans. Dies ist wohl einzigartig im Schweizer Spitzenmannschaftssport. Wenigstens bei den Top-Publikumssportarten.

 

Die Fanszene fragte um Spieler nach

Damit das geplante Fanszene Fest ein Erfolg werde, fragte Leiter Martin Leuenberger die SCL Tigers um die Entsendung einiger Spieler nach. Dies war der Startschuss zur Idee, gleich die gesamte Mannschafts anlässlich dieses Events zu präsentieren. Damit wird aus dem ursprünglich geplanten, kleinen Anlass eine grosse Sache. Denn nebst der Präsentation sind Spiel und Spass mit der Mannschaft, ein Podiumsgespräch mit Persönlichkeiten rund um die SCL Tigers (geleitet durch einen Moderator von Radio Neo1), sowie Unterhaltung für die ganze Familie mit Torwandschiessen, PonyReiten, Mohrenkopfschiessen u.v.m. angesagt. Die Festwirtschaft, in welcher tagsüber auch die «Örgelifäger» für Stimmung sorgen werden, ist bereits ab 11.30 Uhr geöffnet. Abends sorgt DJ Lexu für Unterhaltung.

 

Die farbenprächtigen Choreos, welche die Fans in den Fussball- und Eishockeystadien zelebrieren, sind nicht nur arbeitsintensiv, sondern auch logistische und oft noch viel mehr finanzielle Kraftakte, welche zudem ein gerütteltes Mass an Kreativität erfordern. Die Fans der SCL Tigers kommen meistens sowohl für die Finanzierung, als auch für die Herstellung der Choreos selbst auf. Stoffe, Papier, Farben und Werkzeug müssen in grossen Mengen beschafft werden und kosten dementsprechend viel Geld. Manchmal hilft ein Sponsor, manchmal steckt ein Fanclub etwas Geld zu, aber meistens muss sich die Fanszene selbst helfen. Sie tut dies mit Sammlungen, oder eben mit kleinen Anlässen.

 

Helfer gesucht

Da der gemeinsame Anlass wesentlich grösser ist als ursprünglich geplant, werden noch Helfer gesucht. Die Fanszene ist – anders als ein Fanclub – kein Verein, sondern eine zwar gut organisierte, aber offiziell lose Verbindung von Leuten, die Spass am Planen von Choreos, sowie am Basteln, Malen und Festen haben. Die Mitgliedschaft in einem Fanclub ist nicht erforderlich. Für Personen, welche es reizen würde, mal in der Fanszene mitzuarbeiten, ist die Mitarbeit als Helfer bei diesem Fest der ideale Einstieg mit Testcharakter, um herauszufinden, ob sich ein künftiges Mitmachen lohnen würde. Aber auch ohne jeglichen Test-Hintergedanken, und nur für dieses Fest können sich interessierte Helfer melden. Ein SMS an die Nummer 079 548 14 27 genügt. Bitte auch Name, Vorname und Adresse angeben.

 

Fans der SCL Tigers geniessen schweizweit einen ausgezeichneten Ruf für ihre Friedfertigkeit, Kreativität und Fröhlichkeit.

Weitere News