Kolnik-Ersatz: SCL Tigers prüfen den Markt

Juraj Kolnik, der Slovake in Diensten der SCL Tigers, fällt für acht Wochen aus. FANTIGER fragte Geschäftsführer Wolfgang Schickli über die Verpflichtung eines weiteren Ausländers.

News • • von Bruno Wüthrich

 

FANTIGER: Herr Schickli, besteht durch den Ausfall von Juraj Kolnik für die SCL Tigers Handlungsbedarf? Suchen Sie nach einem neuen Ausländer?

 

Wolfgang Schickli: Wir sondieren derzeit den Markt nach einer Alternative für Kolnik. Falls es eine echte, qualitativ gute Alternative gibt, dann prüfen wir sie. Der Spieler muss aber bereit sein, ein temporäres Engagement zu akzeptieren und wieder abzureisen, wenn Kolnik zur Verfügung steht.

 

FANTIGER: Wie wichtig ist es, dass Sie fündig werden?

 

Wolfgang Schickli: Wir haben keinen unmittelbaren Handlungsbedarf, sondern gehen die Sache in Ruhe an. Wir werden keine Verpflichtung eingehen, nur damit wir sagen können, wir hätten etwas gemacht, wenn es keinen guten Ersatz gibt.

 

FANTIGER: Dann kann es also sein, dass die SCL Tigers nur mit einem Ausländer in die Meisterschaft starten?

 

Wolfgang Schickli: Ja! Dann sind der Headcoach, die Mannschaft und der Staff gefordert, die Lücke zu füllen, die Kolnik hinterlässt.

Weitere News