Kurka weg - SCL Tigers vorerst mit einem Ausländer

Der Vertrag mit Tomas Kurka wird nicht verlängert. Der Tscheche bestritt somit gegen die GCK Lions sein letztes Spiel für die SCL Tigers. Bis ein Ersatz gefunden ist, treten die Langnauer nur mit einem Ausländer an.

News • • von Bruno Wüthrich

 

Die Niederlagen und schlechten Leistungen haben Folgen. Die Zügel werden angezogen. Vor allem die Leistungen der ausländischen Arbeitnehmer gaben und geben zu reden. Der für den verletzten Juraj Kolnik als Ersatz verpflichtete Tomas Kurka muss das Emmental bereits wieder verlassen, obwohl Kolnik noch nicht wieder einsatzbereit ist. Die Sportkommission ist nun mit Hochdruck daran, einen weiteren Ausländer zu verpflichten. Diesmal soll es jedoch einer sein, der die Tiger weiter bringt. Entsprechend dürfte Josef Straka, der Tscheche in Diensten der Langnauer, nach einer Rückkehr von Kolnik unter starken Druck geraten. Mit ihm ist im Emmental derzeit niemand zufrieden.

 

Die SCL Tigers tun gut daran, besonnen zu handeln. Schlimmer, als es derzeit ist, kann es auch mit nur einem Ausländer nicht werden. Die Langnauer wolllen vermeiden, dass sich nun die Ausländer an der Güterstrasse die Klinke in die Hand drücken. In der NLB dürfen zwar jeweils nur zwei Söldner spielen, aber die Anzahl der Lizenzen ist nicht begrenzt.