Gefühl, Motto, Blockfahne, Herzensangelegenheit:

Läbeslangnou

Jetzt ist wieder alles offen. Die frühe Rettung ist wieder möglich. Zu Beginn des sechsten Spiels wurde in der Schlachthauskurve die Blockfahne hochgezogen, welche wohl schweizweit eine der am meisten gezeigten sein dürfte. Die weisse Liebeserklärung in einem Wort auf schwarzem Grund: Läbeslangnou!

Blog • • von Bruno Wüthrich

Es war, als hätte das Team seine Fans erneut verstanden. Was wurde da geschrieben und gesprochen von «emotionslosen Auftritten» in den Spielen vier und fünf. Nichts mehr war davon zu sehen. Nicht die vielen Unzulänglichkeiten im Team waren entscheidend. Gestern Abend entschieden der Kampfgeist und die Leidenschaftlichkeit. Läbeslangnou!

 

2:3 lagen die Tiger in der Playout-Serie gegen die Rapperswiler zurück. 2:3 hiess es auch im Spiel 6 nach 46 Minuten, nachdem Sebastien Reuille eine Strafe gegen Eric Blum zum dritten Treffer für die Gäste ausnützte. Die Langnauer steckten den Rückschlag nach der 2:0 – Führung weg. Der Siegeswille war stärker. Es schien, als hätten damit an diesem Abend Berge versetzt werden können. Am Schluss stand es 4:3 für uns. Läbeslangnou!

 

Das Powerplay, die Defensive, die Ausländer, das Talent, Spieler, welche nächste Saison bei einem andern Klub spielen, ein Coach, welcher unser Team in dieser Saison noch trainierte, welcher unsere Stärken und Schwächen kennt wie kein anderer, und der nun sein Wissen dem Gegner zur Verfügung stellt, - all dies sind Faktoren, welche den Rapperswil-Jona Lakers den Durchmarsch zum Ligaerhalt eigentlich leicht machen müssten. Aber die Serie steht nach sechs Spielen unentschieden. Denn die Lakers haben eines nicht: Läbeslangnaou!

 

Und selbst wenn unsere Jungs das 7. Spiel verlieren und gegen die Bieler ran müssen, und selbst wenn der Ligaerhalt letztlich in der Ligaquali erkämpft werden müsste, - eines wird nicht sterben und wird uns letztendlich den Klassenerhalt sichern. Sportlich und wirtschaftlich: Läbeslangnou!

 

Ich weiss, die Führung der SCL Tigers um Peter Jakob und Ruedi Zesiger kämpft unermüdlich um das wirtschaftliche Überleben der SCL Tigers. Dabei wurden bereits verschiedene Optionen geprüft. Es gibt jedoch nur eine Option! Denn unsere Jungs auf dem Eis werden den Ligaerhalt schaffen. Der Zeitpunkt ist noch offen. Aber die Chancen stehen 50:50, dass es bereits am kommenden Dienstag sein wird. Und deshalb ist der Verbleib der SCL Tigers in der NLA Verpflichtung für das Management, den Verwaltungsrat, aber auch für die ganze Region: Läbeslangnou!

 

Eines ist gewiss: wir mögen als «Jammericheibe» verschrieen sein, als ewige Playouter gelten, oder gar als «Armenhaus der Schweiz». Aber wir sind Überlebenskünstler. Und wir gehen nicht unter! Läbeslangnou!

Weitere News