Neuer Torhüter für die SCL Tigers?

Michael Flückiger: Langnau oder Zug?

Das Transferpokerspiel um Luganos Torhüter Michael Flückiger ist in vollem Gange. Dabei geht es um die Frage: Wechselt er nach Zug oder zu den SCL Tigers?

News • • von Klaus Zaugg

 

Lugano hat drei Torhüter: Elvis Merzlikins (19), den lettischen U-20 Nationalspielermit Schweizer Lizenz und Vertrag bis 2016, Nationaltorhüter Daniel Manzato (29) mit Vertrag bis 2015 und Michael Flückiger (29), dessen Vertrag Ende Saison ausläuft.

 

Spätestens nach der U 20-WM Anfang Januar darf Michael Flückger, ein ehemaliger Langnauer Junior, einen neuen Arbeitgeber suchen. Zug und die SCL Tigers haben ihr Interesse bei Luganos Sportchef Roland Habisreutinger angemeldet. Tiger-Manager Wolfgang Schickli bestätigt das rege Interesse an Flückiger. Luganos Sportchef Roland Habisreutinger wiederum bestätigt Gespräche um einen sofortigen Transfer von Flückiger, schränkt aber ein: „Vor dem Ende der U 20-WM gibt es keinen Entscheid.“ Die U 20-WM ist allerdings bereits am 5. Januar 2014 fertig gespielt.

 

michael_flueckiger_1314Die Zuger bieten Lugano im Tausch Nationalverteidiger Alessandro Chiesa (29) an. Er hat ja für nächste Saison bereits in Lugano unterschrieben. Aber Zug möchte für Chiesa nicht nur Michael Flückiger. Sondern auch noch den finnischen Verteidiger Ilkka Heikkinen (29), in Lugano meistens als überzähliger Ausländer auf der Tribune. Heikinens Agent ist bereits daran, für seinen Klienten einen neuen Arbeitgeber zu suchen – sei es nun Zug, ein anderes NLA-Team oder sogar einen hochdotierten Vertrag in der KHL. Der Vertrag des Finnen läuft in Lugano Ende Saison sowieso aus.

 

Die SCL Tigers können Lugano nur Geld anbieten und allenfalls den hoch dotierten Vertrag Flückigers übernehmen.

 

Diese weihnächtlichen Transfertätigkeiten zeigen mindestens eines: Die Langnauer sind offenbar der Meinung, dass sie die NLB und allenfalls die Liga-Qualifikation nur gewinnen können, wenn sie einen besseren Torhüter bekommen. Weder Lorenzo Croce (30) noch Remo Giovannini (22) haben demnach bisher den Beweis erbracht, dass sie Aufstiegstorhüter sein können.

Weitere News