Verletzungshexe

SCL Tigers bereits mit Langzeit-Verletzten

Die SCL Tigers beklagen Verletzungspech. Gleich vier Spieler fallen bereits zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison für längere Zeit aus. Dafür wird der Berner NHL-Star Mark Streit am 14. August bei den Langnauern trainieren.

News • • von bw

Die erste Mannschaft der SCL Tigers steht nach dem ersten öffentlichen Eistraining vom 4. August 2014 mittlerweile in der zweiten Woche der intensiven Vorbereitung auf die kommende Saison 2014/15. Leider hat die Verletzungshexe bereits zugeschlagen und Spieler fallen für einige Zeit aus.

 

Alban Rexha: Alban erlitt im Sommer (beim Sommertraining) einen Kreuzbandriss und fällt für die erste Saisonhälfte aus. Der Heilungsprozess nach der Operation verläuft normal.

 

Anton Gustafsson: Nach einem erfolgreichen Comeback zum Ende der letzten Saison 2013/14 erlitt Anton Gustafsson einen Rückschlag im Genesungsprozess seiner Knieverletzung. Er muss sich einem erneuten medizinischen Eingriff unterziehen und fällt bis auf weiteres aus.

 

Deny Bärtschi: Die therapeutische Behandlung seiner Adduktoren-Verletzung war nicht erfolgreich, was einen zusätzlichen medizinischen Eingriff zur Folge haben wird. Denny Bärtschi fällt auf unbestimmte Zeit aus.

 

Marc Rüegg: Im Vorbereitungsspiel vom 8. September 2014 gegen den EV Zug verletzte sich Marc Rüegg im Bereich der Adduktoren. Er fällt für die nächsten paar Wochen aus.

 

 

Mark Streit im Training der 1. Mannschaft

 

Mark Streit (Philadelphia Flyers, NHL) wird am Donnerstag, 14. August 2014 von 10.00-12.00 Uhr mit der ersten Mannschaft der SCL Tigers trainieren. Die SCL Tigers bieten dem NHL- und Nationalspieler gerne die Möglichkeit, während seiner Saisonvorbereitung ein Teamtraining auf dem Eis zu absolvieren. «Ich denke, dass mit dem Trainingsbesuch von Mark Streit beide Seiten profitieren können, zumal wir zur Zeit auch einige verletzte Spieler haben», so Sportverantwortlicher Jörg Reber.