PF-Viertelfinal, 2. Spiel - Hockey Thurgau - SCL Tigers 2:6 (2:0, 0:3, 0:3)

Ungefährdeter Sieg nach unterirdischem Startdrittel

Die SCL Tigers gewinnen auch das zweite Spiel ihrer Playoff-Viertelfinalserie gegen Hockey Thurgau. Der deutliche Sieg liesse nie die vermutung aufkommen, welch schwaches Startdrittel die Emmentaler ablieferten. Unglücklich endete die Partie für Thurgau-Hüter Micha Graf.

Spielbericht • • von Bruno Wüthrich

 

Micha Graf verletzt a

Der bedauernswerte HT-Hüter Micha Graf musste bereits nach 52 Sekunden Einsatzzeit in der 56. Minute verletzt abtransportiert werden. Leider ist eine schlimme Verletzung nicht auszuschliessen. bild: Bruno Wüthrich.

 

Etwas nicht ganz ernst gemeinte Verschwörungstheorie zum Anfang. Die Fans des HC Thurgau empfingen die Anhänger der SCL Tigers vor dem Spiel mit einem Bier-Apero (FANTIGER berichtete). Doch vor Eintreffen des Berichterstatters muss sich Frevelhaftes abgespielt haben. Zu vermuten ist, dass die Fans der Ostschweizer vor dem Eintreffen der Fans bereits die Mannschaft der Tiger auf ähnliche Weise beglückten und es ihnen dabei gelang, mindestens die Hälfte der Spieler zu beduseln. Anders ist die unterirdische, völlig uninspirierte und fragwürdige Leistng im ersten Drittel nicht zu erklären. Doch genug gejammert. Die Tiger wendeten das Spiel und damit ist alles gut.

 

Selbstverständlich nicht ganz. Denn es blieb insgesamt ein schwaches Spiel, in dem sich die Gastgeber nach einem beinahe schon heroisch erkämpften 0:2 Vorsprung durc h viele Undiszipliniertheiten und Strafen gleich selbst schlugen. Doch ebenso wie die Rinheimischen abbauten, steigerten sich die Langnauer, ohne je ein wirklich gutes Spiel abzuliefern. Die Einstellung zum Gegner war ab der 21. Minute deutlich besser. Nach der völlig fehlenden Intensität im Startdrittel, fand ab Spielmitte doch noch so etwas wie eine Playoff-Partie statt. Die Ostschweizer wirkten mit zunehmender Spieldauer immer müder. Sie benötigten für ihre späte Playoff-Qualifikation enorm viel Energie, und in den ersten eineinhalb Spielen dieser Serie leisteten sie einen enormen Kraftaufwand. Als die Partie nach dem Zweitore-Vorsprung der Thurgauer wieder ausgeglichen war, schwand der letzte Rest an Energie und damit auch jegliche Zuversicht.

 

Tragisches ereignete sich nach exakt 56,12 Minuten. Beim Stande von 5:2 für die SCL Tigers und bei doppelter Überzahl für die Ostschweizer wollte Thurgau-Coach Christian Weber seinem jungen Torhüter Micha Graf eine kurze Spielgelegenheit gönnen. Doch Graf war noch keine Minute auf dem Eis, als trotz doppelter Unterzahl Claudio Moggi durchbrach und nur noch regelwidrig am Torschuss gehindert werden konnte. Dabei wurde er so unglücklich in den frisch eingewechselten Graf hinein gedrückt, dass dieser anschliessend verletzt liegen blieb und mit der Bahre abtransportiert werden musste.

 

 

PF-Viertelfinal, 2. Spiel - Hockey Thurgau - SCL Tigers 2:6 (2:0, 0:3, 0:3)

 

Güttingersreuti, Weinfelden, 1'702 Zuschauer. SR: Peer/Popovic, Kehrli/Wermeille. Tore: 9. Damon (Schmutz, Wichser, Ausschluss Bucher) 1:0. 17. Eigenmann (Damon, Spurgeon, Ausschlüsse Haas, Bucher) 2:0. 22. Hecquefeuille (S.  Lindemann, S. Moggi) 2:1. 30. Haas (Hequefeuille, S. Moggi, Ausschluss Maier) 2:2. 35. Stettler (DiDomenico) 2:3. 41. Müller (DiDomenico, Auschluss Andersons 2:4. 46. Gustafsson (Stettler, Ausschluss Bloch) 2:5. 59. S. Lindemann (Hecquefeuille, Haas) 2:6. Strafen: 15-mal zwei Minuten + 1-mal 10 Minuten (Hüsler, unsportliches Verhalten) gegen Hockey Thurgau, 11-mal zwei Minuten gegen die SCL Tigers.

 

Hockey Thurgau: Nyffeler (ab 55.20 bis 56.12 Graf); Winkler, Büsser; Kühni, Maier; Bloch. Eigenmann; Urech, Huras; Schmutz, Damon, A. Lemm; Bahar, Spurgeon, Hüsler; Andersons, Küng, Rohner; Mettler, Wichser, Fuhrer.

 

SCL Tigers: Ciaccio; Y. Müller, Stettler; K. Lindemann, Hecquefeuille; Bonnet, Bärtschi, Zryd; Bucher, Gustafsson, DiDomenico; S. Lindemann, C. Moggi, Haas; S. Moggi, A. Gerber, Sterchi; Wyss, Albrecht, Rexha; Schlapbach.

 

Bemerkungen: Hockey Thurgau ohne Blasbalg, Weber (beide verletzt), A. Lemm, Roos, Irmen (überzählig). SCL Tigers ohne Croce, Ronchetti, Haberstich (alle verletzt), Nüssli (krank), Lakos, Tremblay, T. Gerber, Currit, Bandiera 8überzählig). 45.07 Timeout Thurgau. Nach 56.12 Micha Graf verletzt ausgeschieden.

Weitere News