Tolles Erlebnis

Unsere Fans in Köln

Post aus Köln ist da. Denn eine Delegateion von 14 Fans reiste mit dem Kleinbus nach Köln, um die SCL Tigers auch im Ausland zu unterstützen, und wohl auch ein BisschenSpass in einer der geilsten Städte Deutschlands zu haben. Lest nachfolgend die Berichte der ersten zwei Tage.

Events •

 

IMG_2619-1

Die Fans mit den Spielern auf dm Eis.

 

Bier1.Tag

 

7.00 Uhr: Start der gut gelaunten Truppe nach köln. Um 17.00 kammen wir im Hotel an. Müde aber voller vorfreude auf das Spiel. Mit der U-Bahn gings in die Trainingshalle. Ausverkauft! Wenn die Haie in der Laxness Arena spielen, sind 18'000 zuschauer. Muntere Gespräche mit Fans und Taxifahrer....

14 neue Spieler sind in diesem Sommer zur Manschaft gestossen. Trotz verlorenem Spiel war Langnau nahe drann. Sie machten sich das Leben mit zu vielen Strafen selber schwer. Dido sollte sich das Sprichwort «reden ist silber, schweigen ist gold» sehr zu herzen nehmen.

 

2. Tag

 

Hüt z erschte zmorge. Wowww - was für ein Buffet. Wir Emmentaler waren überfordert.... Salat, Früchte, Lachs, 3 verschiedene Rühreier, x verschiedene Brote bis hin zum Cüpli.

Danach durften wir das Trainig unserer Tigers sehen. Man staunte über die neuen Übungen. Zur Überraschung der 14 mitgereisten Fans mit den Fancar durften wir ein Foto machen auf dem Eis mit den Spielern.

Anschliessen fuhren wir ein bischen U-Bahn. Beim Kölner Dom war der Start für unsere kurze Stadtführung. Mit vielen Annekdoten war es eine interessante Führung. Ende 2. Weltkrieg war 95% von Köln in Schutt und Asche. Der Kölner Dom hatte nur eine kleine Blessur. Am Schluss landeten wir im Peters Brauhaus und durften ein frisch getzapftes Kölsch probieren. Gemeinsam assen wir gleich dort das Mittagessen. Von Haxen über Himmel und Erde waren einheimische Gerichte auf dem Tisch. Lecker!

Den restlichen Nachmittag verbrachten wir unterschiedlich, shoppend oder relaxend. Abend gings zum Spiel zwischen Malmö und den SCL Tigers.

 

EishockeyMalmö steht nun mit zwei Sigen da. Gester waren ca 70 SCL Tigers - Anhänger im Stadion. Heute waren es ca. 100. Die Stimmung war ausgelassen feucht fröhlich trotz Niederlage.

 

Die Startphase war sehr druckvoll. Der junge Torhüter Flurin Brunner (Sohn von Armin Brunner) erhielt die Chance, zu spielen.

Sehr aktives Hockey wurde gespielt. Seitens Langnau wird noch gepröbelt und an der richtigen Linienzusamensetzung gefeilt. Ein dummer Fehler zu Beginn des dritten Drittels (verspätete Rückkehr aus der Pause) hat ein rasches Tor der Schweden herbeigeführt. Schlussstand 5:3 Malmö War wiederum ein erlebnisreicher Tag.

Weitere News