EV Zug SCL Tigers 6:2 (4:2, 0:0, 2:0)

2:6! - SCL Tigers unterliegen in Zug

Erwartungsgemäss erwies sich der EV Zug für die dezimierten SCL Tigers als zu stark. Doch die Emmentaler zeigten gute Ansätze und trugen das ihrige zu einer animierten Partie bei.

News • • von Bruno Wüthrich

 

Im ersten drittel fielen die Tore wie reife Früchte. Die Defen sivkonzepte beider Mannschaften sassen noch nicht, und so führten die Angriffsformationen teilweise ein Herrenleben. Auf der Seite der Innerschweizer fühlte sich vor allem die Linie mit Fabian Schnyder (4 Assists) und Björn Christen (2 Tore, 1 Assist) pudelwohl. Der Startabschnitt war geprägt duch drei Tordupletten. Dabei konterten die SCL Tigers die Führungen zum 1:0 und zum 2:1 der Zuger jeweils postwendend innerhalb weniger Sekunden. Lukas Haas erzielte den Ausgleich zum 1:1 (6.) lediglich 26 Sekunden nach dem 1:0. Und Sandro Moggi mostete die Scheibe nur 42 Sekunden nach dem 2:1 von Alatalo zum 2:2 über die Linie. Die dritte Dublette jedoch entschied bereits das Spiel. Denn in der 19. Minute sorgten Nolan Diem und Christen innerhalb von 28 Sekunden für einen Zweitore-Vorsprung. Dabei hatten Thomas Nüssli, Adrian Gerber und Tom Gerber zwei Minuten zuvor die grosse Chance zum Führungstreffer. Doch im Angriff drei gegen einen versagten sie.

 

Es war beiden Teams anzumerken, dass sie noch in einer Phase stecken, in welcher hart trainiert wird. Die spritzigkeit fehlte beidseitig. Die SCL Tigers, welche im ersten Drittel vor allem defensiv sündigten, steigerten sich in dieser Hinsicht ab dem zweiten Spielabschnitt. Coach Bengt-Ake Gustafssons Analyse fiel denn auch zumindest halbwegs positiv aus. «Nach der ersten Pause hat die Mannschaft umgesetzt, was wir besprochen hatten. Doch zuvor stimmte vor allem die Kommunikation zwischen Stürmern und Verteidigern noch zu wenig.»

 

Zwei Treffer durch Lino Martschini zum 5:2 (44.) und zum 6:2 (57.) stellten den etwas zu hoch ausgefallenen Schlusstand sicher.

 

 

EV Zug SCL Tigers 6:2 (5:2, 0:0, 2:0)

 

Bossard Arena, Zug, X'XXX Zuschauer. SR: Stricker/Wiegant, Pitton/Zosso. Tore: 5. 4.46) Christen (Schnyder) 1:0. 6. (5.22) Haas (A. Gerber) 1:1. 8. (7.56) Alatalo (Sutter, Schnyder) 2:1. 19. (18.25) S. Moggi 2:2. 19. (18.15) Diem (Christen, Schnyder) 3:2. 19. (18.43) Christen (Schnyder) 4:2. 44. Matschini 5:2. 57. Martschini (Sandell, Holden) 6:2. Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen Zug, 7-mal 2 Minuten gegen die SCL Tigers.

 

EV Zug: Stephan; Sondell, Andersson; Blaser, Erni; Grossmann, Ramholt; Alatalo, Lüthi; Suri, Holden, Martschini; Schnyder, Diem, Christen; Bertaggia, Sutter, Bürgler; Herzog, Dünner, Lammer.

 

SCL Tigers: Crocce (ab 31. Ciaccio); Stettler, Currit; Hecquefeuille, Rüegg; Ronchetti Flückiger; Zryd; Bucher, DiDomenico, T. Gerber; Nüssli, C. Moggi, S. Lindemann; Haas, A. Gerber, S, Moggi; Albrecht, Wyss, Schlapbach; Sterchi.

 

Bemerkungen: SCL Tigers ohne Rexha (verletzt), K. Lindemann, Gustafsson, Bärtschi, Müller, Haberstich, Bandiera (alleangeschlagen oder abwesend)

Weitere News