Das Top-Duo der Liga

Die Gebrüder Moggi sind einsame Spitze

Die SCL Tigers belegen derzeit den 5. Rang. Ohne ihre arroganten, überheblichen und sich selbst überschätzenden Auftritte gegen die jeweiligen Tabellenletzten könnten die Langnauer auch vom Leaderthron grüssen. Viele Fans orten die Gründe für die Pleiten beim fehlenden zweiten Ausländer. Doch die Gebrüder Claudio und Sandro Moggi sind Liga-Spitze.

News • • von Bruno Wüthrich

 

Gebr. Moggi 2

Bild: Christoph Schmid / FANTIGER-Archiv

 

 

Um zu belegen, dass die SCL Tigers auf den Ausländerpositionen am schwächsten besetzt sind, benötigen wir keine Statistik. Von den bisherigen 15 Spielen nur deren 5 mit zwei Auslländern. In 7 Spielen wurde jeweils ein Ausländer eingesetzt, und in drei Spielen gar keiner. Mit total 9 Skorerpunkten (2 Tore, 7 Assists) liegen Langnaus Ausländer in dieser Statistik zwar auf dem letzten Rang, aber weniger weit abgeschlagen als erwartet. Der HC Red Ice Martigny kommt mit total nur 13 Skorerpunkten seiner Ausländer denjenigen der SCL Tigers erstaunlich nahe. Die Unterwalliser belegen punktgleich mit den SCL Tigers, aber mit einem Spiel weniger aktuell den 4. Rang. Doch wie wichtig sind die Ausländer wirklich?

 

Fakt ist, dass bei sämtlichen Teams der NLB mit Ausnahme der SCL Tigers ein Ausländer in der internen Skorerliste einen der ersten beiden Ränge belegt. Bei vier Teams (Langenthal, Ajoie, GCK und Basel) belegen die Ausländer gar die Positionen 1 und 2. Nur noch bei Red Ice Martigny ist die Top-Position nicht durch einen Spieler ohne Schweizer Lizenz besetzt. Der beste Ausländer (Aleksejs Sirokovs) schafft es auf Rang 2. Diese Tatsache belegen eindeutig die Wichtigkeit der Ausländer auch in der NLB. Doch der Wahrheit letzter Schluss sind diese Zahlen dann doch nicht.

 

Die SCL Tigers trotz Ausländerflaute gut aufgestellt.

In den Top Ten der gesamten NLB Skorerliste befinden sich acht Ausländer und mit den Gebrüdern Claudio (7. Rang, 10 T, 7 A, 17 P) und Sandro Moggi (10. 10 T, 6 A, 16 P) zwei Schweizer. Mit Lukas Hass folgt ein weiterer Langnauer auf Position Rang 14 (2 T, 14 A, 16 P). Addieren wir die jeweils besten drei Skorer der einzelnen Teams, so ergibt sich folgende Rangliste:

 

Rangliste nach Punkten der besten drei Skorer jedes Teams

1. EHC Olten 18 T. 35 A. 53 P.
2. HC Ajoie 23 T. 28 A. 51 P.
3. HC La Chaux-de-Fonds 26 T. 23 A. 49 P.
4. SCL Tigers 22 T. 27 A. 49 P.
5. GCK Lions 16 T. 33 A. 49 P.
6. EHC Basel Sharks 15 T. 32 A. 47 P.
7. SC Langenthal 20 T. 26 A. 46 P.
8. EHC Visp 11 T. 29 A. 40 P.
9. HC Thrugau 13 T. 19 A. 32 P.
10. HC Red Ice Martigny 15 T. 15 A. 30 P.

 

 

Bei den besten Skorern sind die SCL Tigers also vorne mit dabei. Sie liegen punktgleich mit dem drittklassierten HC La Chaux-de-Fonds und den fünftklassierten GCK Lions auf dem 4. Rang. Dies trotz des Umstands, dass bei den SCL Tigers in den ersten drei Positionen der internen Skorerliste kein Ausländer dabei ist. Erstaunlich ist zudem, dass Langenthal, Basel und die GCK Lions in dieser Rangliste hinter den SCL Tigers klassiert sind, obwohl ihre Ausländer in ihrer internen Rangliste die beiden Top-Positionen belegen. Nur gerade der HC Ajoie, welches seine beiden Top-Positionen ebenfalls ausländisch belegt hat, kommt mit seinem 2. Rang vor den Langnauern zu liegen. Beim Spitzenreiter EHC Olten liegen die Ausländer auf den Rängen 1 und 4.

 

Die Gebrüder Moggi sind einsame Spitze

Viele Fans der SCL Tigers sind überzeugt, dass es in Langnau einen Knipser braucht, also einen, der Tore schiesst. Wie oben gesehen, belegen die Gebrüder Moggi bei den Langnauern die ersten beiden Ränge der internen Skorerliste. Betrachten wir die Torproduktion der beiden bestklassierten Skorer eines jeden Teams, fördert diese Rangliste Erstaunliches zu Tage. Guckst du!

 

1. SCL Tigers (Gebr. Moggi) 20 Tore
2. HC LA Chaux-de-Fonds (Mondou/Leblanc) 18
3. GCL Lions (Nikiforuk/Tremblay) 15
3. EHC Olten (Wiebe/Truttmann) 15
5. SC Langenthal (Campbell/Kelly) 14
5. HC Ajoie (Dravecky/Clouthier) 14
7. EHC Basel Sharks (Buck/Greentree) 11
8. HC Thurgau (Damon/Küng) 10
8. HC Red Ice Martigny (Mikhailov/ A. Sirokovs) 10
10. EHC Visp (Forget/Dolana) * 5

 

 

* Bei Visp ist speziell, dass gleich drei Spieler mehr Tore geschossen haben als die beiden Topscorer, jedoch mangels Assists nicht in den beiden Top-Positionen auftauchen. Trotzdem würden auch alle drei zusammen gerechnet die Top-Position der Moggi-Brüder nicht gefährden.

 

Statt der beiden Topscorer hätten wir auch die beiden besten Torschützen jedes Teams nehmen können. Dies hätte am Spitzenplatz der Gebrüder Moggi nichts geändert.

Weitere News