Marc Reichert zurück in Bern

Pech für die SCL Tigers – Marc Reichert zum SC Bern

Marc Reichert (34) kehrt ins Bernbiet zurück – aber nicht nach Langnau. Sondern zum SC Bern. Bei den SCL Tigers könnte es zu einem weiteren wichtigen Abgang kommen.

News • • von Klaus Zaugg

 

Nicholas Steiner IMG_2545Bei den SCL Tigers zeichnet sich ein weiterer Abgang ab: Bis in einer Woche werden wir wissen, ob Nicholas Steiner (22) seine Option zum Ausstieg aus dem Vertrag für einen Wechsel in die NLA nützen wird. Hingegen wird Alban Rexha (21) seine Ausstiegsoption, anders als Raphael Kuonen (zu Lugano) und Philippe Rytz (zu Lausanne) nicht nützen und in Langnau bleiben.

 

Derweil wollte Marc Reichert wieder ins Bernbiet zurück und ein Transfer zu den SCL Tigers war nicht ganz ausgeschlossen. Aber der SC Bern suchte einen Abnehmer für Alexei Dostoinov (24). So sind Ambri und Bern ins Geschäft gekommen.

 

Beim SCB hat der russisch-amerikanische Doppelbürger mit Schweizer Lizenz gar nie eine richtige Chance bekommen (44 Spiele/15 Punkte). Vor dem Wechsel zu Bern hatte er in Lausannes Aufstiegssaison einen Punkt pro NLB-Partie gebucht. Serge Pelletier wird ihn in den beiden ersten Sturmreihen einbauen. Ambri übernimmt den noch ein Jahr laufenden Vertrag vom SCB. Im Gegenzug wechselt Marc Reichert samt Vertrag nach Bern. Die SCL Tigers wären ohnehin nicht dazu in der Lage gewesen, Reicherts Vertrag zu übernehmen – er wäre dann mit einem Salär von mehr als 300 000 Franken (inkl. Prämien) der bestverdienende Spieler im Team geworden und hätte die gesamte Lohnhierarchie gesprengt.

 

Wie ist es zu diesem Tausch bekommen? SCB-Trainer Guy Boucher wollte Alexei Dostoinov nach dem Saisonschluss-Gespräch nicht mehr. Er bevorzugt taktik- und linientreue Flügel mit Wucht, Wasserverdrängung und Postur. Kreative Künstler sind ihm suspekt. Marc Reichert (190 cm/96 Kg entspricht hingegen seinen Vorstellungen. Nicht umsonst ist Reichert ja einst als „Burgdorf-Lindros“ verehrt worden. Und produktiv ist der ehemalige SCB-Junior ja auch noch: 21 Punkte in 47 Qualifikationsspielen, 2 Punkte in 4 Playoffpartien. Er ist zwar 2012 beim SCB ausgemustert worden – aber jetzt ist eine neue Zeit. Auch vom Alter her passt Marc Reichert ja bestens zum SCB. Er ist erst 34.

Weitere News